Blütenwasser selbst gemacht

Hallo Liebe Leser,
ich hoffe ihr hattet ein schönes Wochenende?
Ich habe gestern Abend Blütenwasser aus Rosen und Lavendel angesetzt, welches ich heute dann abfüllen konnte. Die Blütenwasser möchte ich zur Herstellung von Cremes und Bodylotionen verwenden.
 
Für Cremes die nur aus einer „Fettphase“ bestehen, wie etwa das Sheamousse, verwendet man kein Wasser. Möchtet ihr aber eine Creme haben die Wasser enthält (etwa Lotionen, Gesichtcremes, extra Feuchtigkeit für die Haut, leichte Verteilbarkeit et,.), müsst ihr etwas beachten: Achtet darauf, dass das Wasser destilliert/abgekocht ist- für die Haltbarkeit/so ist es Schimmel und Keimfrei.
 
 
Bisher haben Nicole (meine Rührküchenfreundin ♥) und ich mit Rosenwasser aus dem Asialaden gearbeitet, weil es fein duftet und eben eine gute Haltbarkeit beim Herstellen von Cremes aufweist. 
Da ich Zuhause aber noch tolle Blütenblätter von Rosen und Lavendel in Bioqualität hatte, wollte ich so ein Blütenwasser mal selbst herstellen. Das ist auch gar nicht so schwer und es duftet ganz fein ♥
Hier gehts zur Anleitung für Blütenwasser
P1030218
 
 

Ich finde es ganz toll, Cremes nicht einfach nur mit purem Wasser herzustellen sondern eben mit Blütenwasser. Denn diese haben dann eben auch gleich tolle Wirkstoffe mit dabei.
Lavendel:
  • hilft sowohl bei trockener, gereizter Haut und Ekzemen als auch bei fettiger Haut und Akne, denn Lavendel wirkt ausgleichend und beruhigend auf die Haut.
  • Lavendel beruhigt, entspannt und wirkt krampflösend
  • antiseptisch und zellerneuernd
  • Wenn ich nachts nicht einschlafen kann, weil ich ständig grübel und nicht abschalten kann, hilt es mir ein paar Tropfen Lavendelwasser auf das Kopfkissen zu geben, denn das beruhigt und entspannt
Rose:
  • Rosenduft wirkt harmonisierend und ausgleichend, sogar beruhigend und tröstend
  • Die Inhaltsstoffe der Rose wirken entzündungshemmend und hautberuhigend
  • Rosenwasser besitzt eine kühlende und antiseptische Wirkung, so dass es in der Lage ist, vitalisierend und entzündungshemmend zu wirken. Gleichzeitig glättet es trockene und spröde Haut
Verwendung für Blütenwasser:
  • Sowohl Rosen als Lavendelwasser sind super als natürliche Gesichtswasser anzuwenden. Sie klären und erfrischen und machen einen rosigen matten Teint
  • Blütenwasser könnt ihr auch einfach in einen Pumpzerstäuber geben und bei Hitze oder wenn ihr einen Frischekick braucht auf Handgelenke und ins Gesicht sprühen, dass macht fit 😉
  • Blütenwasser kann hervorragend für selbst hergestellte Cremes, Lotionen, Gele etc verwendet werden
Natürlich gibt es eine noch viel größere Auswahl wie etwa Kamillenwasser, Orangenblütenwasser, Hamamelis und und und 😉 Ich selbst bin einfach Fan von Rose und auch Lavendel weil es bei meiner Neurodermitis eine gute Verträglichkeit zeigt.
Habt ihr Interesse, dass ich eine kleine Anleitung für die Herstellung von Blütenwasser für euch mache?
Gestern ist mir auch eine tolle Hautcreme gelungen, die ich wenn sie die Testphase bestanden hat auch gerne als Rezept mit euch teile.
Ganz liebe Grüße
Nephtyis
Advertisements

9 Gedanken zu “Blütenwasser selbst gemacht

  1. Miss Fairytalez schreibt:

    Klingt super 🙂
    Gegen Lavendel bin ich allergisch, aber Rosen mag ich gerne. Ich merke nur, dass mein Zeitkontingent momentan für solche Aktionen einfach zu knapp ist. Aber ich lese immer mit Spannung mit 🙂

    Gefällt mir

    • nephtyis schreibt:

      Huhu 😉 Freut mich wenn du mit Spannung mitliest 😀 Das mit der allergie ist natürlich blöd, zumal Lavendel in vielem drin ist.. Das mit dem wasser ist aber in der tat kein großer zeitaufwand, du übergießt es Abends und am nächsten Tag wird abgesiebt etc. Also vielleicht keine 30 Minuten Gesamt 😉 Aber trotzdem muss man dann ja auch verwendung für haben und zeit etc 🙂 Kann cih verstehen. Liebe Grüße

      Gefällt mir

  2. Schneewittchen schreibt:

    JA, ja und ja! Bitte eine Anleitung dafür! Bin jetzt schon ganz neugierig darauf, weil ich seit letztem Jahr sowieso versuche sämtliche Sinne in mir anzuregen, um mein Seelenwohl willen. Denn ich habe bemerkt, dass spezielle Gerüche wie Magnolien und Lilien und Rosen mich beruhigen… Deshalb hab ich wohl auch so oft Duftkerzen mit Rosen und Magnolien an 😉 Aber Wasser mit Duft… Ich bin neugierig! 🙂
    lg und schönen Abend
    alex ^^

    Gefällt mir

  3. H. V schreibt:

    Ui, ich mag Blüttenwässerchen auch sehr gerne, über eine Anleitung würde ich mich wahnsinnig freuen 🙂
    Ich benutze ganz gerne Pfefferminzwasser. Das erfrischt, wirkt kühlend und riecht nach Zahnpasta.

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

share some love- leave a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s