DIY:Deo selber machen- pflegendes Deo Mousse

Hallo Liebe Leser,

heute möchte ich mit euch das Rezept für das letztens gezeigte Deo Mousse teilen.

Deo Mousse

 Gute Gründe um euer Deo selbst herzustellen:

  • Viele Deos enthalten Aluminium und können sogar gesundheitsschädlich sein. Gute Artikel darüber findet ihr bei Stiftung Warentest oder bei Spiegel. Ihr könnt natürlich auch einfach in der Suchmaschine eurer Wahl nach Infos dazu suchen 😉
  • wenn ihr euer Deo selber macht, wisst ihr,  was drin steckt. Zudem enthält das Deo Mousse sehr gute hautpflegende Stoffe und ist auch bei empfindlicher Haut geeignet.
  • es ist sehr ergiebig, ich teste schon seit einem Monat und das Töpfchen ist beinahe noch voll!

 

deo mousse zutaen

 

Zubereitung

 

Ich trage das Deo Mousse direkt nach dem duschen auf die noch leicht feuchte Haut auf.  Es hat eine ganz leicht körnige Konsitenz durch das Natron, doch sobald Wasser dazu kommt löst es sich auf 😉 Ansonsten könnt ihr auch einfach die Achsel bzw euren Finger etwas anfeuchten. Probierts einfach aus.

PicMonkey Collage

Ich möchte kein anderes Deo mehr haben ♥ Und auch nachdem rasieren oder wenn sich meine Neurodermitis wieder mal unter der Achsel breit gemacht hat, vertrage ich das Deo sehr gut!

 

Falls ihr Fragen habt, so scheut euch bitte nicht diese zu stellen 😉

Herzallerliebste Grüße

Nephtis_Logoentw__RZ

 

 

 

Advertisements

18 Gedanken zu “DIY:Deo selber machen- pflegendes Deo Mousse

  1. Dalia schreibt:

    Ich habe gerade heute wieder überlegt, ob ich mir mal wieder ein Deo besorgen soll, da ich jetzt darauf umgestiegen bin mein Parfum und Babypuder als Deo zu verwenden, was ungefähr ähnlich effektiv ist wie die gekauften… Aber deins werd ich nun doch ausprobieren.

    Gefällt mir

  2. Elisabeth schreibt:

    Huhu 🙂 Das werde ich mir auch bald selber machen! Ich warte nur noch, dass mir eine Freundin die Sheabutter aus Deutschland mitbringt, bei uns in Österreich ist die viel teurer! 🙂
    Alles Liebe, Elisabeth

    Gefällt mir

    • nephtyis schreibt:

      Huhu Elisabeth 😉 Oh das es in Ö teurer ist wusste ich nicht. Dann berichte doch mal wenn du dein Deo etwas getestet hast. Bin immer ganz interessiert an der Meinung/Erfahrung anderer 🙂

      Gefällt mir

  3. Martinchen schreibt:

    Hier bin ich richtig! Bin leider durch meine schwere Arthrose erwerbsunfähig geworden und möchte aber nicht untätig sein. War auf der Suche nach einem Blog, der vielfältig ist und bin auf deiner Seite „gelandet“. So viele tolle Dinge die man selber machen kann. Toll!! Hier bleibe ich! Und ganz liebe Glückwünsche auch zum 3. Geburtstag!! Liebe Grüße, Martina

    Gefällt mir

    • nephtyis schreibt:

      Hallo liebe martina. Herzlich Willkommen auf meinem Blog 😉
      Freue mich dich als leserin begrüßen zu dürfen 🙂
      Ich hoffe du findest viel zum nachmachen. Danke auh für die Glückwünsche.
      Das mit der Arthrose tut mir sehr leid, aus meiner früheren Arbeit im Pflegeheim weiß ich, wie sehr dass den Alltag auch einschränken kann. ich schicke dir viel gesundheit und Glück ♥ Liebe Grüße

      Gefällt mir

  4. H. V schreibt:

    Hallo,

    ich mach mein Deo auch selbst und habe ein ähnliches Rezept. Ich hab als Beduftung Pink Grapefruit gewähl, weil es schön frisch riecht und toll zum Sommer passt. Ich finde es schön, dass man sowas ganz einfach zu Hause machen kann und die Grundstoffe Kokosöl, Natron und Zinkoxid ganz leicht bekommt.

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  5. Steffi schreibt:

    Hallo! Vielen Dank für die Anleitung. Ich habe bereits deinen Lipbalsam hergestellt und das hat perfekt funktioniert. Bei diesem Rezept habe ich allerdings augenscheinlich ein Problem. Die Masse, die ich aus dem Kühler genommen und mit dem Rührgerät aufgeschlagen habe, wird nicht fluffig, sondern ist weiterhin flüssig. Kannst du mir vielleicht einen Tipp geben, woran das liegen könnte? Und ob man hier noch etwas retten kann? Liebe Dank!

    Gefällt mir

    • Nephtyis schreibt:

      Hallo Steffi entschuldige das ich erst jetzt schreibe. Ich bin etwas ratlos, da Sheabutter normal immer wiedre in ihren festen zustand zurück kehrt. Einziges Problem wie ich mir erklären könnte, dass du das Ganze zu stark erhitzt hast. Hast du denn lange abgegkühlt und dann auch mal 5min lang die masse aufgeschlagen, es ist viel Geduld gefragt 😀 Liebe Grüße

      Gefällt mir

  6. Isa schreibt:

    Das ist super, da habe ich Moment sogar alles zuhause und an Deo wollte ich mich sowieso mal versuchen. Ich werde das die Tage auf jeden Fall auch mal ausprobieren ;-).
    LG
    Isabell

    Gefällt mir

  7. Simone schreibt:

    Hallo Nephtys, ich habe das Deomousse ausprobiert und möchte wirklich nie wieder etwas anderes haben. Allerdings ist die Masse bei mir sehr fest geworden. Woran kann das liegen?
    Liebe Grüße
    Simone

    Gefällt 1 Person

    • Nephtyis schreibt:

      Liebe Simone, ich freue mich sehr, dass auch du so begeistert vom deomousse bist. Dass mousse wird je nach temperatur recht hart aber wenn du es kurz in den Händen aufwärmst lässt es sich trotzdem gut verteilen. Alternativ könntest du es auch mit dem rührgerät noch fluffiger aufschlagen oder noch ein paar Tropfen öl (Jojojoba, mandel, Olive was dumagst) hineinträufeln, dann ist es geschmeidiger. Liebe grüße

      Gefällt mir

share some love- leave a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s