fluffiges Deo Mousse selbst gemacht

Hallo Liebe Leser,
vielleicht habt ihr auch schon davon gehört, dass viele Deos Aluminium enthalten und sogar gesundheitsschädlich sein können. Einen guten Artikel darüber findet ihr bei Stiftung Warentest oder bei Spiegel. Da ich ja gerade sowieso viel am Cremes rühren bin, war dies ein gelungener Anlass, mal ein Deo selbst zu rühren.
Deo Mousse
Wie kann man Deo selbst herstellen?Was packst du da rein?
Im Web gibt es zahlreiche Rezepte zum selbermachen von Deos. Vor kurzem habe ich eine ganz tolle Bodylotion bzw Bodybutter gerüht. Eine Sheamousse, superfluffig und ideal für trockene Neurodermitis Haut. Ein Rezept dafür, werde ich euch in kürze zur Verfügung stellen. Auf Grundlage des fluffigen Sheamousse wollte ich ein Deo herstellen, dass eben diese weiche und angenehme Konsisitenz besitzt. Die Hauptbestandteile des Deomousse sind:
  • jeder kennt es und hat es vermutlich Zuhause:Natron (Kaiser Natron- die grüne Packung). Natron erhöht den pH-Wert und macht somit die behandelte Haut „unbewohnbar“ für Bakterien.
  • Zinkoxid, wirkt antimikrobiell
  • Kokosöl, welches von Natur aus desodorierend wirkt.
  • eine Pflanzenbutter bzw Öl(ich habe Sheabutter verwendet). Fette/Öle pflegen die Achseln zusätzlich und sind auch super bei rasierter Haut.

PicMonkey Collage

 

Benutzt ihr Deo?Wenn ja welches?
Viele Liebe Grüße
Nephtyis
Advertisements

15 Gedanken zu “fluffiges Deo Mousse selbst gemacht

  1. Dreaming Belle schreibt:

    Och, wie gerne würde ich so was machen – nur leider sind diese Deo-Rezepte meist mit Kokos und den Geruch – naja, ist halt nicht meins, aber sieht cool aus. :3

    Gefällt mir

  2. MissXoxolat schreibt:

    Ich habe mir vor einiger Zeit auch eine Deocreme selbst zusammen gemischt (das Rezept ist auch am Blog). Das verwende ich abwechselnd mit dem Rexona Maximum Protection Deo (ich glaub, von Dove gibt es auch so eines).

    Gefällt mir

  3. juliawo schreibt:

    Ui, vielen Dank für das Rezept! Wir haben neulich die Dokumentation „Die Akte Aluminium“ gesehen und seither suche ich auch nach einer Alternative. Das werde ich sicher mal ausprobieren!

    Gefällt mir

  4. Kazu schreibt:

    Vor deinem Beitrag habe ich mir nie Gedanken darüber gemacht mal ein Deo selber herzustellen (geschweige denn mal nach einem Rezept zu suchen). Aber nachdem ich den Eintrag gelesen habe, bekomme ich richtig Lust, sowas mal auszuprobieren. In diesem Sinne also: Vielen Dank für die Anregung 😀

    LG Kazu

    Gefällt mir

    • nephtyis schreibt:

      Huhu Kazu 😉 Freut mich wenn ich dich dazu naregen konnte 😉 Vor allem ist es gar nicht so schwer. Ich werde bald ein Tutorial dafür zur Verfügung stellen 🙂 Liebe Grüße

      Gefällt mir

share some love- leave a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s